Was unterscheidet die Derivate im Forex Trading von den Forwards?

Zuerst einmal sollte man als künftiger Forex Broker wissen, dass die Derivate und Forwards einen entscheidenden Teil des weltweiten Devisenhandels ausmachen. In beiden Fällen geht es um die Sicherung des Rechts, zu einem konkret festgelegten Zeitpunkt oder innerhalb einer bestimmten Zeitspanne ein bestimmtes Tauschgeschäft abwickeln zu können. Bei beiden Formen ergibt sich für die Vertragsparteien nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht zur Abwicklung dieses Geschäftes.

Was Derivate und Forwards unterscheidet, sind lediglich die Zeiträume, in denen die echten Tauschgeschäfte im Forex Trading abgewickelt werden. Von Derivat spricht der Fachmann, wenn dies binnen zwei Handelstagen ausgehend vom Termin des Vertragsabschlusses geschieht. Bei längeren Zeiträumen wird für die Bezeichnung solcher Verträge je nach Art der Abwicklung des Handels der Begriff Forward oder Future verwendet. 

Im Gegensatz dazu steht die Option, die einseitig das Recht zusichert, eine bestimmte Leistung, im Falle des Forex Trading eine konkret benannte Währung zu konkret vereinbarten Konditionen kaufen zu können.

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG