Dollar fällt weiterhin – Euro profitiert

Nach und nach orientieren sich die Anleger wieder um. Wo der Dollar einst noch als starke und feste Anlage galt, ist er heute talanfällig und nicht mehr so beliebt. Während der letzten Tage musste der Dollar gegenüber den meisten Hauptwährungen arge Defizite vorweisen, wie schon lange nicht mehr. Das letzte Mal stand der US Dollar gegenüber dem Euro Mitte Oktober auf so tiefem Kurs. Gegenüber dem Japanischen Yen stand es erst so gut – der Kurs war dem Dollar gelegen, so wie schon seit 13 Jahren nicht mehr. Doch dieser Wert von 88,10 hält auch nicht mehr an – mittlerweile wird das Paar Japanischer Yen und Dollar 90,50 gehandelt. Grund für diese Tiefs ist wohl mitunter die allgemeine Sorge um den generellen Abschwung in der Wirtschaft der USA und auch der globalen Wirtschaft. Ein weiterer Punkt ist, dass der Plan zur Rettung der Automobilindustrie in den USA nicht grade als vorranschreitend bezeichet werden darf. Mehr und mehr kommen Unsicherheiten auf, so dass nicht gewiss ist ob, wenn ja wann, und wenn ja wie hoch das Rettungspaket für die amerikanische Automobilindustrie wirklich ausfällt.

Der Euro hingegen ist mittlerweile so hoch wie schon seit 2 Monaten nicht mehr. Gegenüber dem US-Dollar kann er dieser Tage den Wert von 1,37 den seinen nennen. Dieser Trend könnte auch weiterhin anhalten, und das nicht nur wegen des schwankenden Rettungspaketes für die Automobilindustrie. Analysten rechnen damit, dass die US Notenbank ihren Leitzins um weitere 50 Punkte senkt und somit die 1% Marke unterschreitet. Hingegen konnte die Europäische Zentralbank (EZB) gute Nachrichten verlauten lassen. Denn die Stabilität der Finanzen ist im Gegensatz zum Oktober wieder angestiegen – die Weltwirtschaft, oder wenigstens die europäische, könnte vielleicht endlich auf einem Aufwärtstrip sein. Eventuell wird es in der nächsten Zeit auch einige Änderungen in der Struktur des Finanzmarktes der EZB geben. Jedenfalls lassen dies jüngste Äußerungen des EZB-Vizepräsidenten Lucas Papademos vermuten. 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG