Forex- Das Konto

Um am größten Finanzmarkt der Welt teilnehmen zu können, kommt man nicht um einen Computer und den Internetanschluss herum. Früher wurden alle Geschäfte über das Telefon abgewickelt, was einige Zeit verschwendete und somit nicht zu optimalem Handel führen konnte. Doch mit dem Einzug des Computers in fast alle Haushalte, wird der Handel bequemer und schneller. Hat man sich entschieden, etwas Kapital in Devisen zu investieren, trennen einen nur ein paar kleine und vor allem notwendige Schritte vom Ziel. Zunächst sollte man sich klar machen, welche Summe man anfangs einsetzen möchte. Auch wenn viel Geld zur Verfügung steht, sollte man erst mit kleineren Beträgen beginnen, um das Verlustrisiko gering zu halten.

Im Prinzip existieren vier Formen des Forex Kontos, welche für jeden Anwendungsbereich Möglichkeiten bieten. Das Forex Demo Konto ist besonders für Menschen geeignet, die bisher nur das Wort Forex kennen, aber nicht die Zusammenhänge beim Devisenhandel. Hier können wertvolle Erfahrungen unter echten Bedingungen gewonnen werden, ohne dass dabei echtes Geld eingesetzt wird. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Alle Forex Bedingungen werden hier sehr realistisch simuliert. Das heißt, dass man tatsächlich am Handel teilnimmt, jedoch ohne echtes Geld, also ohne Gewinn- oder Verlustmöglichkeit.

Daneben existiert das Forex Mini Konto, welches bereits mit einer Summe von 50 oder 100 Euro gestartet werden kann. Man meldet sich einfach beim Anbieter seines Vertrauens an, überweist eine kleine Geldsumme und kann anschließend loslegen. Der Vorteil ist hier bereits etwas ausgereifter, als bei der Demo Version. Unter echten Bedingungen wird hier bereits mit echtem Geld gehandelt. Wertvolle Erfahrungen sowie das Gefühl für den Handel werden hier sehr schnell gemacht.

Anschließend kann dann das Vollkonto genutzt werden. Hier sind die Geldsummen nicht beschränkt und man steigt bereits ab Tausenderbeträgen in den wirklich großen Handel ein. Das Margin etwa bietet den Vorteil, nicht die gesamte Summe einsetzen zu müssen, die man tatsächlich handelt. Hier müssen im Gegensatz zu anderen Arten von Investitionen nur Sicherheitsleistungen erbracht werden, die durchschnittlich ein bis vier Prozent der tatsächlich bewegten Summe ausmachen. Liegt der Margin bei einem Prozent und man möchte 1000 US-Dollar handeln, so benötigt man dafür lediglich 10 US-Dollar als Sicherheitsleistung.

Eine weitere Form der Forex Konten ist eine besondere Art des Vollkontos. Dies ist der Managed Account, ein Forex Konto, welches allein vom eigens dafür beauftragten Unternehmen unterhalten und verwaltet wird. Die Geldsumme wird dem Unternehmen ausgehändigt, dieses erhält Provisionen für abgehandelte Positionen. Dies stellt sicher, dass die Unternehmen auch wirklich den Gewinn für den Kunden als erstes und oberstes Ziel ansehen. Eine optimale Möglichkeit für viel beschäftigte Menschen, die jedoch ihren teil vom großen Forex-Kuchen abbekommen möchten.

 

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG