Was ist das „Beige Book“ und wie wirkt es sich im Forex Trading aus?

Als Beige Book wird in den Kreisen der Börsianer die statistische Erhebung bestimmter Wirtschaftsdaten in den Vereinigten Staaten bezeichnet. Dabei wertet die amerikanische Zentralbank in ihren zwölf Zuständigkeitsbereichen Daten aus, die Auskunft über die aktuelle Entwicklung der Konjunktur geben. Dazu gehören Fahrzeugverkäufe, Immobiliengeschäfte, der Einzelhandelsumsatz und vieles mehr.

Auch die Kreditvergabe der amerikanischen Banken wird unter die Lupe genommen und die Preis- und Lohnentwicklungen in den Vereinigten Staaten statistisch erfasst. Darüber hinaus fließt auch die Lage auf dem Arbeitsmarkt und die zu erwartenden Entwicklungen in diese Einschätzungen mit ein.

 

Das Beige Book ist also einer der wichtigsten Indikatoren für die Entwicklung der Konjunktur in den Vereinigten Staaten und daraus folgend eines der bedeutendsten Signale für das Forex Trading. Das aktuell veröffentlichte Beige Book weist deutliche Rückgänge beim Auftragseingang im gewerblichen Bereich aus. Auch im Immobilienmarkt seien Einbrüche sowohl hinsichtlich des Umfangs der Aktivitäten als auch der erzielten Preise zu beobachten. Diese schlechte Einschätzung der Konjunktur brachte dem Dollar am Donnerstag erste Verluste, die sich zumindest dem Yen gegenüber zeigten. Der Euro stand anderweitig so unter Druck, dass sich der Amerikanische Dollar gegenüber der europäischen Gemeinschaftswährung trotz der negativen Signale aus dem Beige Book gut behaupten konnte.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG